Menü
en
Jeder hat etwas zu erzählen!

Wir Purtschers auch!

1959/1960

Haus Alpina

Maria & Alfons Purtscher legen den Grundstein für das heutige alpina&more. Die "Mullawiese" stellte die erste große Herausforderung dar und das Fundament musste von Hand ausgehoben werden. In der Wintersaison 1960/1961 wurde dann endlich die Frühstückspension von unserer Seniorchefin Maria in Betrieb genommen. Joe's Papa Alfons war nicht nur in der Skischule tätig, auch führte er gemeinsam mit seinem Bruder Alois ein Taxi- und Busunternehmen.

1984

Wir übernehmen das Ruder!

1984 übernehmen Susanna & Joe das Alpina. Susanna entdeckt eine neue Leidenschaft und widmet sich mit voller Hingabe der Vermietung und ständigen Weiterentwicklung der Pension. Gemeinsam mit Joe entwickelt Sie auch die Basis für das heutige Konzept. Nichts Aufgesetztes, nichts Vergängliches! Gemütlichkeit, stilvolles Design und ein Urlaubsort, an den sich alle gerne zurückerinnern sollen. Viele "Gast-Freundschaften" sind in den Jahren entstanden und so entwickelte sich das Haus Alpina zu einem "friendly-place-to-stay" in Serfaus.
1995 - 1999 - 2002

Der große Umbau

Das Hotel Garni Alpina wird aus der Taufe gehoben und mit den zahlreichen Erweiterungen vervollständig 1999 der Wellnessbereich das 4-Sterne Angebot. Die Wellnesslandschaft mit Sauna, Dampfbad und Ruheraum werden von den Gästen euphorisch angenommen. 2002 wird der neue Frühstücksbereich für mehr Platz & Komfort errichtet.

2018

Alles Neu macht der Herbst

Alles rundereneuert und Zeit über einen neuen Abschnitt nachzudenken. Susanna & Joe machen bereits Pläne, wie es nach der Pensionierung weitergehen soll und denken über einen schrittweisen Rückzug nach. Es sollte anders kommen. Die Nachbarsfamilie Thurnes - Inhaber des Hotel Hubertus - planen gleichzeitig ihren Rückzug und machen der Familie Purtscher ein unheimlich verlockendes Angebot. Nach nur einer Woche Bedenkzeit, waren die zwei Familien handelseins und das alpina&more wurde erstmals grob skizziert.

Bautagebuch
alpina&more

2020 - 2021

In echt noch viel schöner.
Jetzt stellen Sie sich vor: Die Sonne blinzelt durch das Schlafzimmerfenster, der herrliche Duft von Kaffee kommt aus der Küche und die Kleinen spielen im eigenen Zimmer. Kein Stress! Herrlich, der Frühstückskorb wird auf dem Tisch angerichtet. Alle anziehen! Simon wartet mit einer Privatstunde für Mama & Papa. Oma & Opa genießen einen herrlichen Cappucino auf der Bistroterrasse und lauschen vergnügt dem Lachen der Kleinsten auf der Kinderskiwiese. Direkt vor dem Hotel. Kurze Wege. Die Kleinen sind müde. Mittagspause und am Nachmittag treffen sich alle im neuen Wellnessbereich. Zum Lachen, Planschen, Relaxen und Kuscheln. alpina&more. Der neue Wohlfühlort in Serfaus.